Categories
Uncategorized

Interesse

Haben Sie Interesse an einem Workshop von achtung°liebe? Hier erfahren Sie alles zu den Vorzügen und unseren Workshop Zielen.

Warum braucht es die externe Sexualpädagogik von achtung°liebe?

  • Ausbildung: Wir alle sind speziell für diese Themen ausgebildet und haben daher vertiefendes Fachwissen und Erfahrung.
  • Anonymität: Wir kommen nur einmalig in die Klassen und können so auch Themen ansprechen, die Schüler*innen nicht mit den Lehrer*innen bereden möchte, die man jeden Tag sieht und mit denen man in einem Bewertungsverhältnis steht.
  • Post-Peer-To-Peer Ansatz: Da wir alle zwischen 19 und 26 Jahren alt sind, ist die Altersdifferenz zu den Jugendlichen gering. Dies heißt zum einen, dass unsere eigenen ersten sexuellen und liebestechnischen Erfahrungen noch nicht so lange her sind. Wir wissen noch gut, wie schwer einem manches fällt, und wie kompliziert und komisch Dinge erscheinen können. Zum anderen sind wir mit den neuen Medien vertraut und wissen genau, welche Themen aktuell heiß diskutiert werden. Durch unser Status als Studierende werden wir von den Jugendlichen als authentischere Ansprechpartner*innen für die Fragen ihrer Lebensrealität empfunden und sie trauen sich dadurch mehr Fragen zu stellen und über Themen rund um Sexualität zu sprechen.

Ziel der Workshops

  • Jugendliche dort abholen, wo sie mit ihrem Wissensstand sind.
  • Ihnen in vertrauter Atmosphäre Raum zur Offenheit geben.
  • Geschlechterrollenstereotype aufbrechen.
  • (Selbst-) Bewusstsein schaffen.
  • Ungewollten Schwangerschaften entgegenwirken.
  • Mythen rund um Liebe, Beziehung, Körper und Sex(ualität) hinterfragen auch gesellschaftliche Tabu-Themen für die Jugendlichen ansprechbar machen.
  • Jungen Menschen in der schwierigen Pubertätsphase Zugang zu wertvollen Informationen geben.
  • Raum für Fragen geben.